Leben & Arbeiten 4.0

orangene-gruppe

Die orangene Gruppe bestand aus vier Steinmaurer Bürgern, drei aus dem neuen und einer aus dem alten Ortsteil. Zu Beginn stellten wir uns alle vor und lasen gemeinsam unseren Wunsch und unsere Rahmenbedingung durch.

Wunsch:

Steinmauern ist mit seinen Obstbaumwiesen, Äckern und den Hoperwiesen von weiter Landschaft und mit der Lage an Altmurg, Murg und Rhein von vielen Gewässern umgeben. Dies ist heute und auch in Zukunft eine wichtige Lebensqualität für seine Bewohner. Trotzdem trennen die Hoperwiesen das Dorf in zwei Teile und verbinden es nicht. Und trotzdem nimmt man in Dorf die Gewässer nicht oder nur sehr untergeordnet wahr. Wie kann die Öffnung des Dorfes zum Wasser gelingen ? Wo gibt es Potentialflächen zur Öffnung und wie sehen diese aus? Wie kann die Integration und Aktivierung von Landschaft im Dorfbild aussehen und welche Rolle kann sie übernehmen ?

 Rahmenbedingung:

Die Weltgemeinschaft bemüht sich gerade den Temperaturanstieg auf maximal 2 Grad Celsius zu begrenzen. Aber auch das wird nicht folgenlos bleiben. Überschwemmungen an Flüssen, die Veränderung unserer Pflanzenvielfallt sind nur Beispiele der zahlreichen Auswirkungen, die auch für Steinmauerns Zukunft wichtig sein werden. Neue Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung, wie zum Beispiel Früherkennungssysteme, und zum nachhaltigen Umgang mit unserer Umwelt müssen gefunden werden. Was bedeutet das für das Leben an Flüssen? Welche Auswirkungen kann die Entwicklung des Klimas auf unsere Landwirtschaft haben? Was bedeutet diese unaufhaltbare Veränderung konkret für Steinmauern?  

Dann begann eine sehr intensive Diskussion. Zuerst wurde die schwierige Situation der Verbindung des alten Teils und des neuen Teils genannt. „Man hat das Gefühl, dass man in ein anderes Dorf fährt“ und es „im Dunklen eher meidet, dort lang zu laufen“. Diese problematische Stelle wurde von den anderen Bürgern bestätigt und es entstand die Idee an dieser Straße durch eine bauliche Maßnahme die Situation zu entschärfen. Allerdings trat sofort der Einwand auf, dass dies eine stark befahrene Straße ist und Wohnungen dort nicht sehr attraktiv wären. Im Hinblick auf die zukünftige Digitalisierung und damit verbundenen Veränderungen kam die Idee einer „Arbeitsstätte“, einem „Co-Working Space“ auf. Hier könnte man Arbeitplätze mieten, von denen aus man am Laptop arbeiten kann. Dies könnte mit einer Kinderbetreuung gekoppelt werden. Mit dem Vorschlag, Wohnraum nachzuverdichten, bestehende Gebäude in den zweiten Stock oder nach hinten raus zu erweitern, wurde auf das Problem der begrenzten Mietmöglichkeiten in Steinmauern eingegangen.

Als zweiten Diskussionspunkt kam der Einwand, dass das Potential der Murg im Ort noch nicht ausgeschöpft sei. Man könne beispielsweise eine bessere Wegführung zu bauen, sodass die Murg im Sommer zum Naherholungsgebiet werden könnte.Die Verbindung wäre außerdem durch eine Fußgänger- und Fahrradbrücke einladender gestaltet. So könnte man die Umgebung bequem mit dem Fahrrad erkunden und genießen.

Eine Entlastungsstraße für Steinmauern wäre auch von Vorteil, da Steinmauern weiterhin wächst und der alte Teil momentan einer Durchfahrtsstraße gleicht.

Nach dieser spannenden Diskussion haben wir zusammen versucht, folgende 9 Fragen zu beantworten:

  1. Was fällt Ihnen zu diesem Wunsch ein? Welche Bereiche des Dorfes und Lebens betrifft das Thema aus Ihrer Sicht?
  • Grünzug zwischen den „Ortsteilen“
  • Murgufer
  • Plittersdorfer Straße zwischen Kreisel und Rathaus
  1. Welche Rolle spielt die Rahmenbedingung für Steinmauern ? Welche Abhängigkeiten bestehen zwischen Wunsch und Rahmenbedingung?
  • Starkregen/ Überflutungsflächen
  1. Notieren Sie nun spontane Konzeptideen und diskutieren Sie diese.
  • Zugänge auf Murgdamm schaffen, Aufenthaltsflächen (Möblierung, Nutzungskonzept)
  • Murgbrücke für Radfahrer und Fußgänger
  • Frühwarnsystem bei Hochwasser
  • Randbebauung und Arbeitsplätze 4.0
  • Abenteuerspielplatz in Ortsmitte
  • Entlastungs-/ Verbindungsstraße
  1. Arbeiten Sie Ihr Szenario (Zukunftsvision) aus den relevanten Antworten der Fragen 1-3 aus und beschreiben Sie es in einigen Sätzen. Was sind die Ziele des Szenarios? Wie erreichen Sie diese? Was macht Ihre Idee aus? Welche Nutzer werden angesprochen? Welche räumlichen Veränderungen wird dies nach sich ziehen?
  • Leben und Arbeiten im Dorfzentrum
  • Belebung des Murgufers
    • Verweilmöglichkeiten
    • Wassersport
    • Anbindung an bestehende Angebote zum Beispiel Murgradweg
  • Straßenverbindung
  1. Überlegen Sie sich einen eingängigen Slogan/ Titel und tragen Sie Ihn auf den Farbigen Anfangsstreifen ein.
  • Leben und Arbeiten 4.0
  1. Kennen Sie vergleichbare Referenzen für Ihre Ideen, die gut funktionieren?
  • Zusammenwachsen Elchesheim + Illingen -> Straßenverbindung
  • Belebung Rheinufer
  1. Wie realistisch ist Ihr Szenario und wie lange bräuchte man um es umzusetzen? Warum ist es aus Ihrer Sicht sehr wichtig für die Entwicklung Steinmauerns?
  • 2-5 Jahre
  1. Welche Einwände könnten die anderen Teams vorbringen?
  • Regionaler Grünzug
  1. Wo wird man Ihr Szenario im Ortsbild ablesen können? Was wird es verändern? Gestallten Sie mit schnellen Mitteln den ausgeteilten Plan zu Veranschaulichung Ihrer Idee.
  • Entlastung Hauptstraße

Für uns Studenten war es eine einmalige Chance, mit den Bürgern zu reden und spezielle Wünsche und Anmerkungen zu erfahren. Diese Erfahrung war neu für uns, da wir in den vorherigen Semestern nicht die Möglichkeit hatten, uns direkt mit den Betroffenen zu sprechen. Es war schön zu sehen, wie enthusiastisch die Bürger diskutierten, mitschrieben und ihre Ideen an dem Stadtplan verdeutlichten. So können wir eine bessere Vision für Steinmauern erstellen, in der Hoffnung, dass wir den meisten Erwartungen der Bürger entsprechen können.

Vielen Dank für Ihre Teilnahme und Ihr Feedback.

Cécile und Viviana

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s