The six senses

In diesem Artikel erklärt die Studentin Lara, die Grundlagen für ihre ersten Visionen für Steinmauern.

1
eigene Skizze von Steinmauern

Hallo liebe Bürger von Steinmauern und liebe Blogleser,

Vor einigen Wochen habe ich hier meine erste Vision von Steinmauern veröffentlicht. Das Engagement von Ihnen, den Bürgern von Steinmauern, hat uns alle inspiriert und ermutigt, große Ideen für die Zukunft zu entwickeln. Wir begannen dieses Projekt zu Beginn des Jahres – jeder mit einer anderen Vision von Steinmauern. Nie hätten wir soviel Engagement von Ihnen, den Bürgern erwartet!

Meine Vision hat sich wie erfolgt entwickelt: Während der ersten drei Exkursionstage habe ich die Straßen von Steinmauern erkundet und viele Informationen und Eindrücke des Dorfe gesammelt und auf mich wirken lassen. Nach einem Brainstorming begann ich mit meiner ersten Analyse. Mein erstes Mindmap hieß „Die sechs Sinne“:

My mind map during the workshop in Steinmauern “The 6 senses”
My mind map during the workshop in Steinmauern “The 6 senses”

Alle meine fünf Sinne wurden gleichsam angesprochen:

  1. zuerst durch die vielen Sichtbeziehungen durch das Dorf, u.A. zu den atemberaubenden grünen Wiesen.
  2. ich hörte den Verkehr, die Interaktion zwischen den Menschen, aber vor allem die Stille der Natur.
  3. ich konnte den Duft der Natur den Geruch von Bauernhöfen und Tieren riechen, der nicht unangenehm war
  4. wir probierten das große Bier und traditionelle Speisen aus der Metzgerei und Bäckerei.
  5. wir berührten die schönen, im Dorf vorhandenen Texturen der Steine

Es war eine großartige Erfahrung. Und dann schließlich der der sechste Sinn: das Gefühl, der subjektive Eindruck, geprägt durch den starken Willen der Dorfbewohner und ihrem Engagement für Steinmauern.

Dies ist nur ein kleiner Teil der Analyse und ich freue mich auf die Fortsetzung…

Lara Bou Chebl

English Version:

Hello people of Steinmauern,

I posted my first vision of Steinmauern a few weeks ago, the engagement of all of you in this village really inspired us all and encouraged us to try to come up with great ideas for the future. We started this project at the beginning of the year and everyone had a different vision.

We never expected that much involvement from the mayor and all the inhabitants.

To understand how my vision was developed I have to tell you what my first impressions of Steinmauern were . I spent the first three days walking around on a discovery journey through the different streets. Trying, to catch as much information and impressions of the village as I could.

After a brainstorming, I started my first analysis. The mind map I made during the field trip was entitled “The six senses”.

All 5 senses were really stimulated going round the village.

  1. First vision, with plenty of visual outlooks through the village and view corridors to the breathtaking green fields.
  2. Then the sounds of traffic, the interaction between the people but mostly the silence of nature.
  3. We could smell the scent of nature the smell of farms and animals which wasn’t unpleasant.
  4. We also tasted the great beer and traditional food from the butchery and bakery.
  5. Moreover we couldn’t but touch the textures of the stones.

Finally the sixth sense, the sense of real feelings and subjectivity. It comes from this strong will of the community and their commitment to Steinmauern.

This is just a small part of the analysis. When we see your interest and involvement we always want to do more.

Let’s wait and see, the project is just beginning,

Lara Bou Chebl

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s