‚Connective Zones‘ Steinmauern

In diesem Beitrag erklärt Hanna, mit welchen Maßnahmen sie Steinmauern verändern will.

Hallo liebe Steinmauerer!

Was passiert denn bis 2050? Tatsächlich bringen die vorausgesagten Veränderungen im Gesundheitsbewusstsein der Menschen, in der Mobilität und im Arbeitswesen Vorteile für Steinmauern, da der Ort bereits wichtige Potenziale besitzt.

Mein Konzept ist es, diese Potenziale, die ich in Steinmauern sehe, weiter auszubauen. Ich möchte Räume weiterentwickeln und dadurch Begegnungen und Kommunikation fördern, ohne diese aufzuzwingen. Daraus entstand mein Titel ‚Connective Zones‘.

Mein Zukunftsszenario für Steinmauern setzt sich aus folgenden Maßnahmen zusammen: „‚Connective Zones‘ Steinmauern“ weiterlesen

Werbeanzeigen

Die Zukunft und Steinmauern

Liebe Steinmauerner,

bevor ich von meiner Analyse auf mein Konzept kam, habe ich mich gefragt: Welche Entwicklungen werden bis 2050 stattfinden? Wie wirkt sich das auf die Gesellschaft aus? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für den Ort?

konzept-hanna-bittlingmaier-01

„Die Zukunft und Steinmauern“ weiterlesen

Natur und Gemeinschaft als Stärken

Hier sehen Sie die Analyse-Ergebnisse von Hanna:

analyse-steinmauern-01
Analyse zu Identität und Grünräumen Steinmauerns

Im ersten Teil meiner Analyse habe ich mich mit der Identität von Steinmauern und den Grünräumen des Ortes auseinandergesetzt, wobei für mich beide Begriffe Hand in Hand gehen. Wasser und Natur prägten die Geschichte des Ortes bis heute, wobei ein starker sozialer Zusammenhalt entstanden ist, den ich in der weiteren Entwicklung verstärken und unterstützen möchte. „Natur und Gemeinschaft als Stärken“ weiterlesen