Das grüne Band Steinmauerns

Hier lesen Sie die Vertiefung von Eva Fraile:

Um meinen Leitgedanken für Steinmauern, das Zerrissene in Zukunft wieder stärker zu verbinden, habe ich als Vertiefungsgebiet die Hoperwiesen gewählt.

Momentan wirken die Hoperwiesen wie ein Keil der das Dorf in zwei Teile teilt. Mit Hilfe der Hoperwiesen möchte ich das Dorf verbinden.

„Das grüne Band Steinmauerns“ weiterlesen

Advertisements

Connecting Village

Hier erklärt die Studentin Eva ihr Zukunftsszenario für Steinmauern.

Hallo liebe Blogleser,

Steinmauern ist aus meiner Sicht ein Dorf mit einer gesunden Bevölkerungsstruktur und einer interessanten Historie. Trotz seiner überschaubaren Größe hat das Dorf nahezu 7 von einander isolierte Teile, welche durch die Hoperwiesen und die Hauptverkehsstraßen voneinander getrennt werden. Dadurch wirkt das Dorf dezentral und verstreut.

Mein Leitgedanke für Steinmauern ist, das Zerissene in Zukunft wieder stärker zu verbinden.

„Connecting Village“ weiterlesen

Eine neue Interaktions Landschaft für Steinmauern

In diesem Beitrag erläutert die Studentin Justine ihr Gesamtkonzept für das Dorf und ersten Ideen für ihre städtebaulichen Vertiefungsgebiete in Steinmauern.

Für mich existieren mehrere Arten von Interaktionen. Zum Beispiel die Interaktion zwischen der Natur und den Einwohnern Steinmauerns und zwischen den verschiedenen Landschaften wie Architektur und Natur. Interaktionen sind überall dort möglich, wo sich unterschiedliche Kontexte treffen oder aufeinander stoßen. Mit meinem Projekt möchte ich die vielen, bereits existierenden Interaktionen weiterentwickeln und stärken.
„Eine neue Interaktions Landschaft für Steinmauern“ weiterlesen

Steinmauern heute – eine Bestandsaufnahme

Die Analyse von Birte:

In meiner Analyse, die ich auf der untrigen Karte festgehalten habe, sind Stärken (grün), Schwächen (rot) und Potenziale (gelb) dargestellt. So wird auf den ersten Blick klar, welche Stellen in Steinmauern Verbesserungsbedarf haben.

170102_swat

„Steinmauern heute – eine Bestandsaufnahme“ weiterlesen

Bewegungen und Interaktionen in Steinmauern

In diesem Artikel erläutert die Studentin Justine ihre Analyseergebnisse und erste Ideen für Steinmauern.

Guten Tag an Alle!

Zuerst, während unserer Exkursion in Steinmauern, haben wir alle eine „Mental Map“ entwickelt, um unsere ersten Eindrücke vom Dorf festzuhalten. Dafür habe ich einerseits mit dem vorhandenen Flächennutzungsplan gearbeitet. Andererseits habe ich versucht, meine Gefühle während der Dorfspaziergänge zeichnerisch festzuhalten. Deshalb ist meine Mental Map zweigeteilt.

mental_map_p1-2_borsenberger „Bewegungen und Interaktionen in Steinmauern“ weiterlesen

Feeling from Steinmauern

Die Studentin Alina Muratova erläutert ihre Erfahrungen aus Steinmauern und wie sie damit in Zukunft umgehen möchte.

During the walks through Steinmauern I noticed lots of large green areas, farms and gardens. Working on the development of rural communities the first question that came up is how we can safe this rural landscape.

With the expansion of Steinmauern people seem to lose the access to open green spaces. As a result people focus on their personal areas and don’t spend free time outdoors. Today the territory is characterized by a lack of public spaces and dominance of residential buildings.

expansion
Place identity and expansion

„Feeling from Steinmauern“ weiterlesen

Leben & Arbeiten 4.0

orangene-gruppe

Die orangene Gruppe bestand aus vier Steinmaurer Bürgern, drei aus dem neuen und einer aus dem alten Ortsteil. Zu Beginn stellten wir uns alle vor und lasen gemeinsam unseren Wunsch und unsere Rahmenbedingung durch.

Wunsch:

Steinmauern ist mit seinen Obstbaumwiesen, Äckern und den Hoperwiesen von weiter Landschaft und mit der Lage an Altmurg, Murg und Rhein von vielen Gewässern umgeben. Dies ist heute und auch in Zukunft eine wichtige Lebensqualität für seine Bewohner. Trotzdem trennen die Hoperwiesen das Dorf in zwei Teile und verbinden es nicht. Und trotzdem nimmt man in Dorf die Gewässer nicht oder nur sehr untergeordnet wahr. Wie kann die Öffnung des Dorfes zum Wasser gelingen ? Wo gibt es Potentialflächen zur Öffnung und wie sehen diese aus? Wie kann die Integration und Aktivierung von Landschaft im Dorfbild aussehen und welche Rolle kann sie übernehmen ? „Leben & Arbeiten 4.0“ weiterlesen