Tourismuspotenzial von Steinmauern

Hier erklärt Chenjie ein weiteres Ziel ihrer Gruppenarbeit:

To attract more people to have activities here is always the main purpose of our project. Last time we’ve talked about to transform the central greenery to a dynamic park, today let’s have a view of tourism potential of Steinmauern.

We want to activate the potential by making use of the lake and forest in the northwest, which has been a place where people would like to be here to relax, as well as preserving the characteristic of “Flößer Dorf”. Here are some possibilities we have imagined:

tourism „Tourismuspotenzial von Steinmauern“ weiterlesen

Advertisements

Dynamischer Ort im Zentrum Steinmauerns

In diesem Beitrag erklärt Xiong seine Ideen für die Ortsmitte von Steinmauern.

center-blog

Our vision for Steinmauern is to attract more people to live here and to have a dynamic social life. To realize this vision, we imagine Steinmauern to be a centralized village. This means, that people can gather in the central part, the Hoperwiesen, and have active communication and various possibilities for interaction.

„Dynamischer Ort im Zentrum Steinmauerns“ weiterlesen

Grüne Zukunft für Steinmauern

In diesem Eintrag erklärt Birte die Grundideen ihres Konzepts:

Bei meiner Vision für Steinmauerns Entwicklung stehen nachhaltige, verantwortungsbewusste und innovative Dinge im Vordergrund.
Als erste habe ich die Kernziele meiner Vision formuliert:

  • Mehr Wohnraum schaffen
  • Nachhaltiges Leben ermöglichen
  • Die beiden Ortsteile verbinden

„Grüne Zukunft für Steinmauern“ weiterlesen

Leben & Arbeiten 4.0

orangene-gruppe

Die orangene Gruppe bestand aus vier Steinmaurer Bürgern, drei aus dem neuen und einer aus dem alten Ortsteil. Zu Beginn stellten wir uns alle vor und lasen gemeinsam unseren Wunsch und unsere Rahmenbedingung durch.

Wunsch:

Steinmauern ist mit seinen Obstbaumwiesen, Äckern und den Hoperwiesen von weiter Landschaft und mit der Lage an Altmurg, Murg und Rhein von vielen Gewässern umgeben. Dies ist heute und auch in Zukunft eine wichtige Lebensqualität für seine Bewohner. Trotzdem trennen die Hoperwiesen das Dorf in zwei Teile und verbinden es nicht. Und trotzdem nimmt man in Dorf die Gewässer nicht oder nur sehr untergeordnet wahr. Wie kann die Öffnung des Dorfes zum Wasser gelingen ? Wo gibt es Potentialflächen zur Öffnung und wie sehen diese aus? Wie kann die Integration und Aktivierung von Landschaft im Dorfbild aussehen und welche Rolle kann sie übernehmen ? „Leben & Arbeiten 4.0“ weiterlesen