Steinmauern für Alle

blaue-gruppe

Wir, Team Blau, haben uns beim Planspiel des Bürgerdialogs mit der zentralen Fragestellung des Erhalts und der Verbesserung des Arbeitsmarkts in Steinmauern auseinandergesetzt. Die vorgegebene Rahmenbedingung, die in der Diskussion besonders berücksichtigt werden sollte, war mit „Missing link“ betitelt, bezeichnend für die fehlende Verbindung zwischen Steinmauern und den umgebenden Ortschaften und Städten.

Wie können also Arbeitsplätze oder Anreize geschaffen werden, in Steinmauern ein Gewerbe zu betreiben unter der Berücksichtigung der schlechten Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz?

Wir haben versucht die Auswirkung der schlechten Anbindung zu betrachten. Hierbei fiel uns auf, dass gerade junge Menschen die kein Auto besitzen oder noch nicht volljährig sind, weniger Anreize haben, in Steinmauern zu wohnen und zu arbeiten. Dies gilt ebenso für ältere Menschen die nicht mehr Auto fahren wollen oder können.

Unser Ziel war es, neue Möglichkeiten für die Anbindung Steinmauerns und gleichzeitig Antworten auf die Frage nach neuen Arbeitsplätzen für die Zukunft zu finden.

Zur Anbindung sind wir auf folgende Vorschläge gekommen:

–          Mitfahrhaltestellen für Bürger in Steinmauern

–          Abstimmung der Anschlussverbindung

–          Verbesserung des Öffentlichen Nahverkehrs am Wochenende

Wünsche für den Arbeitsmarkt waren für uns:

–          Mehr Industrie und Handwerk

–          Mehr Gastronomie und Arbeit im sozialen Bereich

–          Arbeitsstellen durch Erschließung des Naherholungsgebiets Murg-Rhein-Goldkanal

Wie könnte das erreicht werden? Zum Beispiel durch eine Ausgliederung der produzierenden Betriebe im Ort, die ihre Verkaufsstellen ausschließlich im alten Ortskern haben dürften. Dies würde die Wohnqualität der angrenzenden Grundstücke stark verbessern.

Eine Möglichkeit den Standort Steinmauern für Gewerbe und Industrie attraktiver zu machen, wären außerdem öffentliche Subventionen unter der Bedingung nachhaltiger und regionaler Konzepte.

Hier die Verantortung auf die Administration zu verlagen ist vielleicht etwas zu leicht gedacht und sicherlich auch dem Zeitdrucks der Veranstaltung geschuldet. Wir freuen uns sehr über Kritik und Verbesserungsvorschläge.

Wir hatten sehr viel Spaß und wie Sie sehen, waren es intensive drei Stunden, die wir in unserem kleinen Team von drei Bürger*innen und zwei Stundent*innen im Rathaus in Steinmauern hatten.

Danke an das Team „Steinmauern für alle“ und das große Interesse Ihrerseits

Paul und Yuliya

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s